Internet

… kommt mir vor wie Raumschiffe jagen, kapern, schlachten … sich selbst als Teil einer Crew ansehen und beobachten, wer mit wem. 

Internet tritt den Beweis an, dass Phantasie keine roten Linien braucht

Internet tut trotzdem so, als gäbe es Bessere von Schlechteren zu unterscheiden

Dass Maschinen menschenerprobt seien

Das Versuchslabor Zukunft – die Insassen für die Zukunft werden vorsortiert.

Irgendwie ja, sicherlich: eine Betrugsmasche – da irgendwelche Gurus so tun, als gäbe es Rettung.

Die MS-DOS Applikation war gestern erst, da sind sie heute schon Marsvögeln ähnlich.

Darf ich meine Schallplatten mitnehmen?

Die Assoziationssprünge, sagt mein Roboter, könne niemand nachvollziehen, sie brauchen es vorgekaut wie Kinderbrei. Wie Fleischloses. Wie Müsli. Du bist eben nicht mehr der mit der neuen Assoziation, aus der heraus sich weitere Gedanken ableiten lassen, sondern sollst agieren wie einer, der etwas ganz Bestimmtes mitzuteilen hat. Das ist im Verhältnis zur Gedankenfreiheit der vielen dort draußen, ein mehr als fragwürdiges Anliegen. Es bleibt einem nur das Ré­su­mé: wenn sie das Plappern und Nachplappern meinen, haben sie wahrscheinlich einen Code entwickelt, der auch den Code nachplappert. Und reduziert. Auf das Wesentliche: Schlafen, Frühstücken, Austreten. Und nicht vergessen, das Geld, das du ebenso wahrscheinlich im Schlaf verdient hast, auszugeben.

Es steht eine Revolution bevor, keine Frage – wenn erst die Menschheit eingepfercht wurde von selbsternannten Binärcode-Propheten.

Schau, was Caspar David Friedrich in 2021 in der Uckermark alles bietet:

Raumschiffe jagen, kapern, schlachten
Raumschiffe jagen, kapern, schlachten

Verlink mich nach … Home – oder zur Musik (da geht es weniger moralisch zu)