Spinnoff

Slogans Schnipsel Fragmente – Nur Slogans nur Schnipsel, Fragmente, niemand weiß etwas, und der etwas mehr weiß, arbeitet bis spät in die Nacht – auch er wird morgen abgeholt vom Neuen. Die Botschaften wechseln ihre Erzähler.

Weißt du noch, wie man Text spannend gestaltet, wie man ihn so vorantreibt, dass der Herzschlag zunimmt?

Morgen schon würden sie ihre Witze reißen über diese Auslassung. Du könntest den ganzen lieben Tag lang in Büchern herumblättern und jeder Satz, ich betone jeder! Satz! käme dir vor, wie ein von dir selbst geträumter – dabei bist du in ihm gefangen, weil er nicht von dir ist.

Die mobile Variante, die kontextuelle, die, die den langen Atem hat, die, die sich zwischendurch konsumieren lässt. Der Satz ist mein Chef.

Überschriften gesucht

Und beiläufig lässt du die Sätze fallen wie andere ihre Brieftasche. Als hätten Sätze etwas vom Geld, das die anderen haben und eben noch bereit waren zu verschenken.

Du glaubst nicht, wie lang ein Satz werden kann, in dem nichts enthalten ist als deine ureigene Angst um einen sinnfälligen Beitrag – du wolltest es in der Bedeutung und hast es nicht in den Kopf bekommen, dass andere einfach zusammenstehen und miteinander plaudern. Einfach plaudern. Die Musik der Stimmen aushorchen. Den Sound der Worte austauschen. Hin und wieder scheint einer zu kreischen. Hier und dort scheinen sie zu singen.

Zwischen den Sätzen der einen und denen der anderen warten die Unterschiede auf ihre Auslegung. Die einen sprechen versandet trocken und lustlos, andere scheinen sich im Ton zu vergreifen und fiepen, piepen, sticheln. Der Doktor Sand. Der liebe Fiete. Wenn dir nach Schmunzeln ist, such dir einen anderen Partner als das Sinnfällige oder Bedeutsame. Spiel das in Slogans, in Schnipseln, in Fragmenten.

Dieser Text ist 300 Worte stark. Und benötigt Überschriften.

Verlink mich nach … Home – oder zur Musik (da geht es weniger moralisch zu)