WordPress Bing wird nicht indexiert

WordPress Bing wird nicht indexiert

Ausgangsposition: Keine meiner WordPress-Seiten wird mehr von Bing indexiert. Das kann eine Seite mit mehr als 1000 Schlagwörtern sein, es kann eine Webseite sein, auf der nur drei Beiträge existieren. Immer lautet die Antwort:

Bing indiziert kein WordPress
WordPress Bing nicht indiziert

Google dagegen findet alles, indexiert auch fleißig und manchmal schaffen es Seiten sogar auf die oberen Plätze, je nach Bekanntheit des Inhalts – sprich, wenn ich etwas Unbekanntes vorstelle, ist die Wahrscheinlichkeit, dass es einen der vorderen Plätze erreicht, hoch – das lässt sich gut testen am Beispiel dieser Webseite. Nach dem Begriff Trollsolo gesucht erzielt man auf beiden Suchplattformen diese Website. – Setzt man nun einen neuen Beitrag ab, findet Google ihn nach ca. drei Tagen auch. Bing verweigert das Indexieren.

Seit mehr als sechs Wochen nun suche ich nach dem, was mir die Bing-Webmaster-Richtlinien mitteilen.

Man soll die Sitemap einreichen, ich habe sämtliche Fehler aus den Schlagwörtern entfernt, es waren 1745 Seiten – Bing erwartet für alles Metanamen, das ist der Description-Text zwischen 90 und 160 Zeichen – wenn da etwas zu kurz ist oder zu lang, sieht es so aus:

nicht-mehr-als-160-zeichen II
WordPress Bing nicht indiziert

Kürze den Text – schon besser? Abgesehen davon, dass die Metaname-Daten keine Eineindeutigkeit nachweisen – nach solchen Formulierung sucht eh niemand –

nicht-mehr-als-160-zeichen-schon-besser II
WordPress Bing nicht indiziert

Darum geht es in diesem Beispiel auch nicht, sondern: Schlagwörter werden von Bing und Google offenbar unterschiedlich gewertet – Google findet die #tags auch ohne Description, Bing dagegen wertet sie als Fehler, fehlerhaft sind sie auch, wenn sie zu kurz oder zu lang sind. Willst du die (bei Google) ein bisschen nach „oben“ zu treiben, musst du sie selbst als Webseiten betrachten und entsprechend mit Inhalt füllen.

Meine Fleißarbeit nun, sämtliche #tags mit Description zu versorgen, wird von Bing nicht honoriert, da, wie oben angemerkt, selbst kleine Seiten mit wenig bis gar keinen Plugins oder mit wenig „schwerem Bildmaterial“ nicht indexiert werden – auch: gelesen habe ich: eventuelle Nachbarschaften zwischen meiner Domäne und anderen Domänen, Ip-Bereiche sollen dazu zählen – stell dir vor, du bist beim Provider X und beim gleichen Provider hat sich eine Piratenseite eingeschlichen – schon bist du raus – und hast darauf keinen Einfluss.

Auch gelesen: du sollst versteckten Text vermeiden, was immer das ist. Du sollst kanonische Urls verwenden.

Ratlos rufe ich in die Runde und erhalte keine Antwort – ich soll mich an den Bing-Support wenden –

Wie ermüdend: sich im Dunstkreis der High-Tech Blüten darum bemühen, dass mal jemand vorbeikommt – allein das ist schon Ausscheidungskriterium, auch gelesen: Irrelevanzen werden aus dem Index gekickt. (Aber klar doch: die eigenen Serverparks entlasten – stell dir die ungeheure Datenmenge vor, die pro Tag verarbeitet werden will – deswegen: auch gelesen: der Spruch: das Internet vergisst nicht, ist überholt. Die Maschinen vergessen sehr wohl, sie werfen alles über Bord, was nicht von Interesse ist – wirklich alles?

Ich mal wieder: der Nutzer vom Dorf steht vor Ausgetrocknetem. Ich soll mich nach deren Machart richten, soll ihre Regeln befolgen, soll mich andocken, allein, das nützt genauso wenig, in meinem Fall. Es bleibt eine etwas resignative Erkenntnis:

Der Bing-Kosmos scheidet für mich aus, ich darf wieder betteln gehen pro Tweet oder Posting oder Ansage in Social Media bei FB, Twitter & Co – und weiterwühlen in meinen Social-Media-Mülltüten, mich infizieren lassen von Krankheitsbildern, Lustlosigkeit oder übertriebenen Darstellungen, bis all das zum Teil von mir geworden ist. Muss schon sehr gutmütig sein, das zu bestehen.

Es wirkt: Das Netz, denke ich immer häufiger, will und braucht mich nicht. Es lässt mich warten, auf das tolle Foto meines Nachbarn, die überschwängliche Reaktion meiner Kommilitonen, auf die tränenden Augen eines Schwimmers im Nichtschwimmerbecken, auf den großen Bums der neuesten Serie bei X&Co.

Externer Link – Bing Webmaster-Richtlinien

Interner Link – wie gehabt – (warum eigentlich soll ich interne Links anbieten, da das Pressthema sie mitliefert? Was ist das alles eine Zeitverschwendung. Noch immer ist die Url zu lang. Ich soll sie kürzen. Während ich den Text in die Länge treiben soll. Subdomäne plus Name plus Kategorie plus Name. Bin ich denn Angestellter des Netzes? Kommt da noch etwas? Sitze seit 1987 vor diesem Schaum.

Verkürze mein Eigenes auf das, was andere aus mir machen wollen – einen, der an Social Media scheitert. Und versuche es über die Suchmaschinen, allein, es soll davon nicht viele geben. Google, Bing, DuckDuckGo, Yandex, Baidu, (btw: Ecosia oder Qwant, auch DuckDuckGo greifen auf Bing zurück) – Vergleiche deine Suchergebnisse mal mit mojeek.com – du wirst erstaunt sein (er findet alles, was ich über die Schlüsselworte eingegeben habe.) Metager.de dagegen findet so gut wie nichts. Die Brave-Suche ist wohl noch in der Entwicklung (stand Juni 2022) – sie findet überwiegend alte Artikel, neuere dagegen kaum.

Hier hast du auch, wer mit wem Search Engine Map sucht – alles, was dort um Bing herum schwirrt, scheidet also für meine Seiten aus. (btw: seit 1987 betreue ich Mimosoft Produkte – das nun ist der Dank dafür, Developer Developer Developer, sag ich nur – Die Gitterstäbe der Frameworks wie Barrikaden)

Zu Gigablast lässt sich so viel sagen: abenteuerlich. Und wer das nächste Google erwartet: hier ein hoffnungsfroher wenngleich bemühter Einblick

Zurück zu meiner Ausgangsfrage: Warum indexiert Bing meine Webseiten nicht (ist das schon Zensur?) Was habe ich mir zu Schulden kommen lassen? Bin ich zu irrelevant? Der Verdacht kommt einem ja ständig und fortwährend – Social Media als Degradierungs-Mechanismus, von wegen mach uns die Welt ein bisschen Smart.) Die Webmastertools verrieten mir aber auch:

Alles-gut-bei-bing II
WordPress Bing nicht indiziert

Ich vermute irgendein Plugin – hatte gestern nacheinander sämtliche Plugins abgeschaltet ohne Ergebnis – Nun liegt der Verdacht bei Rank Math – ich schalte also im nächsten Versuch auf eine andere SEO um

Wie gehabt: ein Stochern im Nebel, Verdachtsmomente, und leider niemand, der oder die mit einem spricht, auch Google gibt zum Thema nichts her. Werde wohl per Zufall irgendwann Weiteres erfahren.

Ich spielte im Tagebuch Aufarbeitung, in der Artikelreihe Dadaistisches, in den Kommentarspalten den Tell, der als Till, als Tiltmich, als Ich-till-dich in Erscheinung trat. Teilt man die Nutzung der Internetdienste nach Phasen auf, muss ich in jener der Abstumpfung angelangt sein, hin und wieder aufgelockert durch einen Witz.

Danny, sag, ich liebe schnelle Autos, guten Whisky, schöne Häuser, schöne Frauen. Und dich, was willst du mehr?

Am Folgetag war das Bild mit gen Decke gerichteten Augen verschwunden. Als sei ich ihr zu nah gekommen: der Routinecheck, ob er sich interessiert und wenn ja, warum. Und wechselt das Bild, das hat nichts mit meinen Texten zu tun. Die nahm sie erst an, sagt sie, als sie mich eher beiläufig stichelte.

Update: Provider und Bing schieben sich gegenseitig den Schuh zu – Provider soll Microsoft/Bing-Server blockieren, Provider behauptet, alle Microsoft/Bing-Server freigeschaltet zu haben. Provider will ein Lob für seine Leistungen per nachträglicher Befragung, Bing fragt nach der Qualität seiner Beratung und Serviceleistung – allein, die Webseiten jünger als Mai 2022 werden sporadisch indexiert, meist erst ein oder zwei Wochen später. Google hat, obwohl ich inzwischen den Google-Analyzer nicht mehr verwende, die Idexierung nach spätestens zwölf Stunden vollzogen.

Dafür habe ich noch weitere interessante Suchmaschinenartikel ausfindig gemacht, beginnend mit Wikipedia Liste der Suchmaschinen – habe die Bayrische Staatsbibliothek entdeckt: Zeitungsartikel von 1900 bis 1933, die allgemeine Presse-Such-Engine Pressini – einiges vielleicht Weiterhelfendes zum Thema richtig Recherchieren und SEO für Redakteure.

Im Test habe ich derzeit die Suchmaschinen:

Wordpress Bing Brave
WordPress Bing Brave
Wordpress Bing DuckDuckGo
WordPress Bing DuckDuckGo
Wordpress Bing MetaGer
WordPress Bing MetaGer

Dazu frage ich nach einem am Vortag verfassten Artikel über die bei Rankmath vergebenen Key-Wörter. („Wagner sinkt„) Google findet den Artikel, Brave und MetaGer finden ihn nicht. Bing ohnehin nicht – DuckDuckGo ebenso wenig.

Diesen Artikel (WordPress Bing wird nicht indexiert) findet übrigens keine der Maschinen – dazu bin ich vermutlich im Ranking zu weit unten – außerdem sind die Keyworter WordPress Bing wahrscheinlich zu beliebig. Ich habe nun die Wertung für Rankmath von 82/100 auf 88/100 erhöht, mal sehen.

Als Zwischenfazit festzustellen:

1) Suchmaschinen sind sehr präsens- wie präsenzgeil, ja, so gegenwartssüchtig, was älter als vier oder fünf Jahre ist, droht hinten runter zu fallen

2) Artikel müssen überhaupt erstmal den Weg in die Suchmaschinen finden – an diesem Artikel erkennbar: das gelingt bei weitem nicht jedem Artikel.

3) Recherchebemühte müssen sich die Nutzung anderer Suchmaschinen zu eigen machen, gleich auch müssten noch viel mehr Suchmaschinen entwickelt werden. Ein Markt, der nicht mehr als umkämpft gelten kann, da er sich von Google abhängig macht.

4) Es deutet darauf hin, dass Artikel die älter als Zeit X sind, einfach unauffindbar werden, man sie zu einem Buch, einem PDF oder einem anderen Dokument umschreiben sollte, wollen sie der Menschheit erhalten bleiben.

5) Das digitale Gedächtnis hat einen Verfallszeitraum, je nach Relevanz. Relevanz, wissen wir inzwischen, heißt im Internet kaum mehr Inhalt und Qualität nachzuweisen, wird vielmehr durch Zulauf mal Masse definiert.

6) Vermutlich stellen exorbitante Datenmengen ein weiteres Problem dar – wer wann wo etwas abspeichert – bedenkt man noch die hohen Energielasten –

7) Es dürfte niemanden mehr wundern, warum gegen Ende der Laufzeit wieder und wieder die Big-Five Server das Rennen unter sich ausmachen, es ist und bleibt eine verhängnisvolle Entwicklung. Problem: ihre vermeintliche Alternativlosigkeit, ja ihre Monopolstellung im Markt. Das wäre noch einmal aufzuspüren, es wäre ebenfalls noch einmal und wieder alternierend zu denken. Es erscheinen Bequemlichkeit und Fernbedienungsmentalität als Verhinderer – plus Ressource oder Faktor Zeit – die knapp bemessen scheint.

Technikfallen
WordPress Bing

WordPress Bing * WordPress Bing * WordPress Bing * WordPress Bing * WordPress Bing * WordPress Bing * WordPress Bing * WordPress Bing * WordPress Bing * WordPress Bing *